Über uns

echt unersetzlich...!? ist ein kostenfreies und gemeinnütziges Unterstützungsangebot für alle Jugendlichen in Berlin, die sich um ein krankes oder behindertes Familienmitglied kümmern und Rat oder Unterstützung suchen.

Herzlich willkommen in der Online-Beratung des Projekts 'echt unersetzlich...!?'

Auf diesen Seite kannst du uns eine Nachricht schreiben - wenn du magst auch anonym. Wir antworten dir gerne auf alle deine Fragen: natürlich kostenlos, vertraulich und spätestens innerhalb von 2 Werktagen.

Wir haben keine Einschränkungen zu den Fragen, die du uns stellen kannst. Denn wir wissen: junge Menschen, die sich um kranke oder behinderte Familienmitglieder kümmern haben viele, viele Verantwortungen und möglicherweise Probleme in ganz unterschiedlichen Themen.

Vielleicht hast du auch noch gar keine konkrete Frage sondern fühlst dich einfach gestresst, belastet oder überfordert? Du kannst uns auch dann gerne schreiben und einfach mal erzählen, wie es dir geht und was dich stresst oder traurig macht. Wenn du willst, denken wir dann zusammen darüber nach, wie wir die Situation für dich und deine Familie einfacher machen könnten.

Tätigkeitsbereich

Wir bieten Beratung für Jugendliche und junge Erwachsene in Berlin an. Kostenfrei und professionell!

Unser Ziel ist es, junge Menschen zu unterstützen, die in Familien mit einem chronisch kranken, pflegebedürftigen oder behinderten Angehörigen leben und die überdurchschnittlich stark in die Unterstützung dieses Menschen und / oder der Familie eingespannt sind.

Häufig beraten wir Jugendliche und junge Erwachsene, die sich um Eltern oder Großeltern mit einer chronischen Erkrankung kümmern. Solche Erkrankungen sind beispielsweise Krebs, Demenz und Alzheimer, Multiple Sklerose, Schlaganfall, Herzinfarkt oder anderes. Auch junge Menschen, die sich um körperlich oder geistig behinderte Geschwister kümmern, unterstützen wir durch unsere Beratung.

Die Beratungsthemen sind sehr vielfältig. Manche Jungendlichen wenden sich an uns bei Schwierigkeiten in der Schule, weil sie durch die vielen Aufgaben zu Hause wenig Zeit zum Lernen haben, oft fehlen oder unkonzentriert sind und die LehrerInnen kein Verständnis dafür haben. Andere wenden sich an uns wegen Stress oder Problemen zu Hause oder mit Freunden.
Ältere Jugendliche nutzen unsere Beratung beispielsweise bei Problemen in der Uni oder Ausbildung oder sind unsicher, ob sie von zu Hause ausziehen können um in einer anderen Stadt ein Studium anzufangen.

Auch Jugendliche, die mit psychisch kranken oder alkohol- und drogenabhängigen Eltern zusammenleben wenden sich häufig an uns. Auch hier versuchen wir auf alle Fragen zu antworten oder stellen auf Wunsch den Kontakt zu anderen kostenlosen Beratungs- und Unterstützungsangeboten her.

Zielgruppe

Jugendliche und junge Erwachsene, die sich um ein chronisch krankes oder behindertes Familienmitglied kümmern